Slide Hybride Verbindungen
für maritime Leichtbaustrukturen


Forschungsprojekt HyFiVE

DAS PROJEKT

Leichtbau, als ein Schlüsselelement für nachhaltigen Transport, erfährt im Schiffbau massive Widerstände aufgrund ungenügender Fügetechnologien für Faserverbundmaterialien und Stahl. Mit dem vom BMWi geförderten Forschungsprojekt „Hybride Fügetechnologie für Verbindungen im maritimen Einsatz“, Akronym HyFiVE, werden fünf Industrieunternehmen und drei wissenschaftliche Einrichtungen im Zeitraum bis April 2022 neue Technologien entwickeln und für den maritimen Einsatz evaluieren. Entdecken Sie die Teilbereiche des Projektes. 

Fasertechnologie

Mittels verschiedener Kombinationen aus Metall- und Verstärkungsfasern entstehen neuartige technische Textile. Die besonderen Eigenschaften und Übertragung mechanischer Lasten werden hier untersucht und weiterentwickelt.

Hybride Verbinder

Hybride Verbindungselemente auf Basis von technischen Textilien oder anderen Prozessen ermöglichen die Übertragung von Kräften und Momenten zwischen metallischen und Faserverbundwerkstoffen. Design, Auslegung und Eigenschaften werden hier erforscht.

Fertigungsprozesse

Die Integration der hybriden Verbindungselemente in Faserverbundkunststoffen, aber deren weitere Verarbeitung, wie das Schweißen, sind Gegenstand der Entwicklungen.

PARTNER UND UNTERSTÜTZER

Hyconnect GmbH
Fritz Moll Textilwerke
ar engineers
Fibre
Eikboom
SKZ Halle
Menü